Heizung-Regional.de
Profi-Qualität

Heizkessel – Preise für Heizkessel anfragen

Angebote erhalten

Heizanlage und Heizkessel günstig erwerben

Sie möchten einen neuen Heizkessel erwerben oder Ihre bestehende Heizung modernisieren, dann können Sie hier unverbindlich und kostenfrei eine Anfrage an regionale Heizungsbauer und Heizungsfirmen stellen.

Heizkessel

Der Heizkessel ist das Herzstück einer jeden Heizungsanlage. Ist der Heizkessel in die Jahre gekommen und älter als 30 Jahre, dann müssen jetzt viel Hauseigentümer in Ihre Heizkessel investieren. Da alte Heizwertkessel ihre Abgase ungenutzt über den Schornstein ins Freie leiten, können moderne Brennwertkessel dieser Abluft noch nutzbare Wärme abgewinnen und somit deutlich weniger Gas und Öl verbrauchen. Das durchschnittliche Eisparpotenzial mit modernen Brennwertkesseln beträgt etwa 10 bis 25 Prozent an Brennstoff, im Vergleich zu herkömmliche Heizwertkessel.

Was kostet ein neuer Heizkessel?

Je nach Ausstattung und mit allen Montagearbeiten kostet ein günstiger Gas-Brennwertkessel zwischen 4000 € - 8000 €. Die Preise für Ölheizungen sind etwas teurer. Um unnötige Mehrkosten beim Erwerb für den neuen Heizkessel zu vermeiden, sollte die Leistung des Kessels an der tatsächlichen Heizlast des Gebäudes orientiert sein. Lassen Sie hierzu eine Heizlastberechnung über einen Fachmann durchführen, um die optimale Größe des Heizkessels auszuloten.

Fordern Sie gleich hier ein unverbindliches Angebot ein und lassen Sie sich vom Fachmann für Heizungsbau beraten.

Angebote erhalten

Sie können weitere günstige Angebote und Preise für die unterschiedlichsten Themen hier erhalten:

Heizung, Heiztechnik oder Heizungsbau

Heizkessel oder Kamin und Ofen

Gasheizung, Ölheizung oder Erdwärme

Solar, Solartechnik oder Solaranlage

Wärmepumpe, Blockheizkraftwerk oder Haustechnik

Sanitär, Sanitärtechnik oder Klempner

Worauf sollte ich bei einem neuen Heizkessel achten?

  • Achten Sie bei einem neuen Heizkessel auf genügend Aufstellungsplatz und ob ein Entwässerungsanschluss vorhanden ist, damit Überdruckventile oder das kondensierende Abgas entwässert werden können. Auch sollte der Heizkessel im beheizten Bereich aufgestellt werden. Bei einer Modernisierung Ihrer alten Heizungsanlage sollten diese Begebenheiten schon vorhanden sein.
  • Bei Gaskessel oder bei Ölkesseln sollten Sie möglichst auf die bewehrte Brennwerttechnik zurückgreifen, da sie erheblich sparsamer sind als klassische Heizwertkessel. Der Umwandlungswirkungsgrad Ihrer neuen Heizanlage erreicht somit 95 bis 98 Prozent des Brennwertes.
  • der Heizkessel sollte eine externe und einstellbare Hocheffizienzpumpe haben
  • um die Effizienz der neuen Heizanlage zu optimieren, sollte bei vorhanden sein alter Radiatorheizkörper umgestellt werden auf aktuellere Niedertemperaturheizkörper
  • damit alle Heizkörper die richtige Wärmemenge erhalten, sollte in jedem Fall ein hydraulischen Abgleich vorgenommen werden
  • zeitgemäß sind Niedertemperatur-Heizkessel, deren Kesselwassertemperatur bei etwa 30-40°C betrieben werden kann, was erheblich Brennstoff spart und dadurch werden Oberflächen-, Auskühl
  • und Abgasverluste drastisch reduziert
  • im Allgemeinen sollte der Verbrauch des Heizkessels niedrig sein und die Leistung zum Heizbedarf passen
  • Im Zuge einer Modernisierung des Heizkessels sollte auch die Dämmung der Heizungsrohre geprüft werden, damit auch hier nicht unnötig Wärmeenergie verloren geht und zu erhöhten Brennstoffkosten führt

Holen Sie mehrere Angebote von Heizungsbauern ein, bevor sie einen Auftrag erteilen.

Die Nutzung des Portals ist sowohl für private, als auch für gewerbliche Kunden kostenfrei.

Nehmen sie mühelos Kontakt zu uns auf, und erhalten Sie auf diese Weise schnell das gewünschte Angebot für Ihren Heizkessel, die Kosten für Heizkessel und weitere Informationen zur Installation für die gewünschte Heizanlage.

Angebote erhalten